Bild für Eine junge Adelige zwischen Pflichterfüllung und dem Drang nach Freiheit: „SOMERSET. Sehnsucht und Skandal“ von Emma Hunter

Eine junge Adelige zwischen Pflichterfüllung und dem Drang nach Freiheit: „SOMERSET. Sehnsucht und Skandal“ von Emma Hunter

Gesellschaftliche Pflichten, geheime Wünsche, große Emotionen. Emma Hunter nimmt ihre Leserschaft mit in die englische Adelswelt längst vergangener Epochen. Auf erfrischende Art gibt die Autorin Einblick in die Gedanken und Gefühle der beiden Protagonisten Isabella und Alexander.

Auf Vertuschungsmission nach amourösem Ausrutscher

Isabella Woodford entspricht nicht dem klassischen Rollenbild ihrer Zeit. Sie stickt nicht, malt kaum und musiziert nur, wenn man sie zwingt. Dafür zeigt sie ein unangemessenes Interesse an der Medizin und liebt den in ihren Kreisen verpönten Kaffeegenuss. Nach einer verbotenen Liebesnacht mit einem Offizier besinnt sie sich auf ihre Pflichten als Adelstochter. Sie sucht verzweifelt nach einer Lösung, um ihren Ruf und den der Familie zu schützen. Den einzigen Ausweg sieht Isabella darin, ins mondäne Bath zu ihrer Tante zu fliehen und schnellstmöglich einen Herrn aus adeligem Haus zu ehelichen.

Die tragischen Verwicklungen nehmen ihren Lauf

In Bath scheint der passende Heiratskandidat bald gefunden, doch dann trifft Isabella auf den Tuchhändler Alexander Wilkinson. Der Lebemann, der eine Ehe kategorisch ablehnt, berührt ihr Herz auf nie gekannte Weise. Isabella muss sich entscheiden – überwiegt ihr Standesbewusstsein oder durchbricht sie alle Konventionen?

Tauchen Sie ein in die Gefühlswelt von Isabella und Alexander und lauschen Sie ihrer Unterhaltung abseits eines festlichen Dinners:

Freundschaft, Verschwörungen und Herzschmerz in der englischen High Society des 19. Jahrhunderts

Emma Hunter gelingt es in „SOMERSET. Sehnsucht und Skandal“ ihre Figuren lebendig und authentisch erscheinen zu lassen. Sie bietet mit einem Perspektivwechsel tiefe Einblicke in das Gefühlschaos der Charaktere – humorvoll und mit historischen Details untermalt. Eine Fortsetzung der „Somerset-Chronicles“ wird im Oktober 2022 erwartet.

Zur Autorin

Emma Hunter ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Autorin. Sie teilt die Kaffee-Leidenschaft ihrer Protagonistin Isabella und hat eine Schwäche für Sahnetorte. Ihr Lieblingsbuch ist „Jane Eyre“ und Urlaube verbringt sie vorzugsweise in England.