Bild für „Die Weisheit der Füchse“ von Dag Frommhold und Daniel Peller: Mehr als ein Sachbuch über Füchse

„Die Weisheit der Füchse“ von Dag Frommhold und Daniel Peller: Mehr als ein Sachbuch über Füchse

In „Die Weisheit der Füchse“ klären die Autoren Dag Frommhold und Daniel Peller, die sich seit über 20 Jahren mit den Tieren befassen und für deren Schutz einsetzen, über Mythen und Legenden unserer wilden Nachbarn auf. Neben Erkenntnissen aus der Forschung zeichnen verblüffende und warmherzige Geschichten ein Bild des Fuchses als sensibles, kommunikatives und selbstloses Wesen. 

Diese drei Charakteristika zeigen sich unter anderem im liebevollen Umgang mit dem Nachwuchs. Lange für Einzelgänger gehalten, weiß man jetzt, dass Füchse, ähnlich wie Wölfe, im Rudel leben und enge Bindungen aufbauen und untereinander pflegen. So helfen alle Mitglieder des Rudels bei der Aufzucht der Welpen des dominanten Muttertiers. Auch deren ältere Geschwister bringen beispielsweise Futter, spielen mit den kleinsten Rudelmitgliedern und pflegen sie. 

Dass wir Menschen vielleicht mehr als bisher angenommen mit Füchsen gemeinsam haben, wird nicht nur in den Parallelen der Familienverbünde deutlich. Dag Frommholds und Daniel Pellers Portrait der Vierbeiner veranschaulicht, dass sie für uns auch als Vorbild in einigen weiteren Aspekten des Lebens dienen können – wie im Fall ihrer guten Streitkultur, ihres Lernverhaltens, ihrer Flexibilität und Resilienz. 

Werfen Sie einen Blick in „Die Weisheit der Füchse“ mit unserer Leseprobe.