Bild für Das Abenteuer geht weiter: „Die Erben der Animox 3. Der Kampf des Elefanten“ von Aimée Carter

Das Abenteuer geht weiter: „Die Erben der Animox 3. Der Kampf des Elefanten“ von Aimée Carter

Simon Thorn ist ein Erbe der Animox – ein Mensch, der sich in ein mächtiges Tier verwandeln kann. Gemeinsam mit seinen Freunden muss Simon um die Animox-Welt kämpfen. Denn auf der anderen Seite steht das Imperium mit einem klaren Ziel: die Ausrottung der Erben. An der Spitze des feindlichen Herrschaftsgebiets vertreten Hüter die Interessen ihres Kontinents. Mit Hüter Wadim haben die Animox bereits Bekanntschaft gemacht und sich zuletzt harte Gefechte in Australien geliefert.

Simon und seine Freunde zieht es im dritten Teil der beliebten Tierfantasy-Reihe von Aimée Carter nach Afrika. Ihre Mission: die Befreiung von Suki und Kai, zwei australischen Erben – und natürlich wollen sie dort auch den mächtigen, verschollenen Raubstein aufspüren, der den Erben alle Kräfte und Fähigkeiten entziehen kann.

In der Wildnis der Serengeti lauern Gefahren

In der Savanne erwartet die Animox kein herzliches Willkommen. Die Tiere der Serengeti befürchten einen Angriff der Hüter und sehen die Anwesenheit der Erben als Gefahr. Als dann noch Tembo, Amahle und andere afrikanischen Erben über Nacht verschwinden, ist die Aufregung groß. Die Geschichte scheint sich zu wiederholen: Denn in Australien wurden Suki und Kai bereits von einem Unbekannten entführt, der sich Simon in einer rätselhaften Nachricht als „X“ vorgestellt hat.

Unterstützt Simons Bruder weiterhin Wadim und seine Handlanger?

Simon glaubt nicht mehr an die Hilfe seines Bruders Nolan, der sich in Australien dem Imperium angeschlossen hat. Doch macht Nolan wirklich gemeinsame Sache mit dem Hüter Wadim oder was sind seine wahren Absichten? Wadim ist den Animox auch dieses Mal dicht auf den Fersen – und er hat es nicht nur auf die Erben abgesehen, sondern giert förmlich nach dem Raubstein.

Lauschen Sie in unserer exklusiven Hörprobe dem Gespräch, das Nolan und Wadim auf dem Flug nach Afrika führen.

Nashörner, Elefanten und weitere wilde Tiere, dazu ein geheimnisvoller „X“ und actionreiche Szenen – die Fortsetzung von „Die Erben der Animox“ schlägt nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Erwachsene in ihren Bann.

Zur Autorin:

Bereits mit elf Jahren hat Aimée Carter ihren ersten Roman geschrieben. Seitdem hat die US-amerikanische Autorin mehrere Fantasy-Bücher für Kinder und Jugendliche veröffentlicht. 2016 erschien ihre erste „Animox“-Reihe, mit der Aimée Carter es in die Bestsellerlisten schaffte. „Die Erben der Animox“ knüpft nahtlos an die erfolgreiche „Animox“-Serie an.